Kleine Geschichte des Waschens

Bevor es Waschmaschinen gab, war Wäschewaschen harte Arbeit. Zur Herstellung von Seife wurden Asche und Öl vermischt, die Wäsche selbst musste geknetet, gestampft und geschlagen werden, bis sie sauber war. Die Plackerei fand erst im Jahr 1951 ein Ende, als in Deutschland die erste Waschmaschine auf den Markt kam. Das erste Modell stammt übrigens bereits aus dem 17. Jahrhundert.

Warum laufen Wollpullover so schnell ein?

Den erfahrenen Wäschebeauftragten in einem Haushalt ist klar: Wolle ist sensibel. Wer nicht aufpasst und das Lieblingsstück aus hochwertiger, purer Wolle achtlos zusammen mit anderen Kleidungsstücken in die Waschmaschine schmeißt, hält hinterher nicht selten einen Kinderpulli in den Händen. Doch was ist eigentlich der Grund dafür? Die Wollfasern sind von einer Schuppenschicht umgeben, die sich beim Schleudern verhakt und das Kleidungsstück schrumpfen lässt. Pflegekennzeichen machen deutlich, welcher Pullover in die Waschmaschine darf und welcher nicht.

STAHL Wäschereimaschinen auf der Intergastra 2018

Sindelfingen, 27.11.2017: Der Mut der Intergastra, anders zu sein und Neues auszuprobieren, wurde mit einem Spitzenplatz unter den Fachmessen für Gastronomie und Hotellerie belohnt. Die Gottlob STAHL Wäschereimaschinenbau GmbH darf auf der Fachmesse, die vom 03. bis 07. Februar in Stuttgart stattfindet, also nicht fehlen. Mehr

Wusstet ihr schon…? Fun Facts über die Waschmaschine

In unserer neuen Rubrik „Fun Facts“ erzählen wir euch viele lustige und interessante Dinge
rund um die Waschmaschine. Erfahrt auf unserer Facebook-Seite
https://de-de.facebook.com/stahlwaeschereimaschinen/,
wann wir den nächsten Fun Fact für euch haben! 

Mehr