Wäschereitechnik aus deutscher Produktion

Hightech trifft deutsche Ingenieurskunst: Ein Blick hinter die Kulissen der Produktion von STAHL Wäschereimaschinen in Sindelfingen

 Sindelfingen, 27.01.2020  Haben Sie schon mal darüber nachgedacht, wie Ihre Waschmaschinen oder Ihre Wäschetrockner produziert werden? Die wenigsten machen sich ohne spezifischen Anlass Gedanken, über die Produktionsweise von ihren Wäschereimaschinen. Dabei ist genau die, ausschlaggebend für die Qualität des Endproduktes. Während die meisten Hersteller auf Zuliefererteile – häufig aus der ganzen Welt – setzen, macht das Familienunternehmen STAHL Wäschereimaschinen gleich zwei Dinge, die man kaum glauben kann. Was das ist, zeigt der neue Film des Sindelfinger Unternehmens.

STAHL Wäschereimaschinen feiert dieses Jahr ein besonderes Jubiläum: Seit 111 Jahren produziert das Unternehmen ausschließlich gewerbliche Wäschereimaschinentechnik. So weit, so plausibel. Die Besonderheiten zeigen sich, wenn man genauer hinschaut. STAHL produziert alle seine Maschinen in einer Fertigungstiefe von über 90%. Eine beachtliche Zahl, die noch beachtlicher wird, wenn man ins Detail geht. Denn konkret bedeutet diese Angabe, dass das Unternehmen abgesehen von wenigen (elektronischen) Komponenten jedes einzelne Teil an der Maschine selbst herstellt. Aus Rohstahl wird der Korpus geformt und lackiert, die Bleche werden einzeln gefertigt und die imposanten Trommeln sowohl voll automatisch, als auch von Hand geschweißt.
„Natürlich ist es sehr aufwendig, so viele unterschiedliche Teile selbst zu produzieren. Wir müssen das Know-how und auch die Ausstattung im Unternehmen haben. Aber unsere oberste Prämisse ist die Qualität unserer Maschinen und die haben wir damit komplett selbst in der Hand. Ein absoluter Vorteil gegenüber unseren Wettbewerbern“, erklärt Sebastian Hatz, Vertriebsleiter DACH von STAHL.
Die zweite Besonderheit ist, dass die Teile nicht nur selbst gefertigt werden, sondern auch ausschließlich in Deutschland hergestellt werden. Während immer mehr Unternehmen zumindest Teile ihrer Produktion nach Osteuropa oder Asien verlagern, um von den preiswerteren Lohnkosten und auch leichter verfügbarem Personal zu profitieren, produziert STAHL Wäschereimaschinen ausschließlich am Firmenstandort in Sindelfingen.
Beide Besonderheiten stellt das Unternehmen seinen Kunden und allen Interessierten jetzt im ganz neuen Film vor, der einen Eindruck der gesamten Produktion gibt. Der Film ist auf der Website des Unternehmens unter stahl-waeschereimaschinen.de verfügbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Dumm aus der Wäsche gucken

Dumm aus der Wäsche gucken – doch woher kommt das Sprichwort überhaupt? Im zweiten Weltkrieg gab es “Wäschesoldaten”, deren Aufgabe darin bestand, durch die Linien

Weiter lesen »