Dumm aus der Wäsche gucken

Dumm aus der Wäsche gucken – doch woher kommt das Sprichwort überhaupt? Im zweiten Weltkrieg gab es “Wäschesoldaten”, deren Aufgabe darin bestand, durch die Linien zu fahren und schmutzige Wäsche einzusammeln. Für diese Aufgabe wurden eher einfältige Männer beauftragt, die dann dumm aus den Wäschebergen schauten.

Das könnte Sie auch interessieren

STAHL verstärkt Serviceteam in Bayern

Sindelfingen, 10.04.2019                   Gleich drei neue Servicetechniker sind ab sofort für STAHL Wäschereimaschinen in Bayern unterwegs. Damit bietet der Hersteller aus Sindelfingen seinen Süddeutschen Kunden ab

Weiter lesen »

Färben statt Waschen

Schon im 19. Jahrhundert war allgemein bekannt, dass Wolle und Seide eine spezielle Pflege benötigen und man sie nicht einfach waschen kann wie jedes andere

Weiter lesen »