Hygienische Wäsche in Äthiopien

Hygiene ist in Krankenhäusern weltweit der Schlüssel für die erfolgreiche Behandlung von Menschen. In 2015 erreichte uns eine Anfrage des Vereins Ärzte für Äthiopien e.V.: Das Yirgalem General Hospital versorgt pro Jahr ca. 65.000 Patienten. Die gesamte Wäsche wurde bislang unter schweren und hygienisch fragwürdigen Bedingungen in der kleinen Wäscherei von zwei Mitarbeitern per Hand gewaschen. Um die hygienischen Bedingungen zu verbessern war es ein Herzensanliegen des Vereins Industriewaschmaschinen für die Wäscherei anzuschaffen.

Wir freuen uns, dass wir mit der Bereitstellung von zwei ATOLL 450 und einem Trockner T246 für eine signifikante Verbesserung der Hygienestandards in der Klinik sorgen konnten.
Die Freude der Mitarbeiter ist häufig groß, wenn wir unsere Maschinen ausliefern und aufstellen, aber in diesem Fall ist das Vorher-Nachher-Bild wirklich extrem beeindruckend. So wird auf den ersten Blick klar, welch einen Fortschritt unsere Maschinen für das Krankenhaus und die dort arbeitenden Mitarbeiter bedeutet.

Auch dank der professionellen Wäschereiausstattung ist das Yirgalem General Hospital im landesweiten Hygiene-Ranking mittlerweile auf Platz zwei angekommen. Wir sind stolz darauf, dass unsere Maschinen maßgeblich dazu beitragen, Infektionskrankheiten einzudämmen.

Vorher
Nachher

Das könnte Sie auch interessieren

STAHL stellt auf der Messe FLORIAN aus

Bei Feuerwehreinsätzen kann die persönliche Schutzausrüstung (PSA) Leben retten. Damit die High-Tech-Bekleidung Rettungskräfte zuverlässig vor gesundheitsgefährdenden Schadstoffen schützt und lange nutzbar ist, muss sie professionell

Weiter lesen »

STAHL HAUSMESSE 2019

Wir laden Fachbesucher am 01. und 02. sowie am 04. und 05. Februar in unsere Firmenzentrale nach Sindelfingen ein. Wir freuen uns sehr, wenn wir

Weiter lesen »

STAHL auf der Internorga 2018

Sindelfingen, 10.01.18: Innovation und Inspiration – das verspricht die Internorga, die internationale Fachmesse für Hotellerie, Gastronomie, Bäckereien und Konditoreien. Mit von der Partie: Die Gottlob

Weiter lesen »
Sie wollen mehr wissen?