Chronik

Wir laden Sie ein zu einem kleinen Rückblick auf über 110 Jahre STAHL Wäschereimaschinen. In unserer Chronik erfahren Sie mehr über die wichtigsten Meilensteine unserer Firmengeschichte. 

Historie

Seit über 100 Jahren entwickeln, konstruieren und produzieren
wir ausschließlich gewerbliche Wäschereitechnik

Durch unsere Erfahrungen und unser Know-how wissen wir, was unsere Kunden wünschen: Unsere Maschinen garantieren Ihnen maximale Flexibilität, eine gründliche und gleichzeitig schonende Behandlung Ihrer Textilien und minimalen Energie- und Wasserverbrauch. Ein Hauptaugenmerk in der Konstruktion und Produktion unserer Wäschereimaschinen liegt auf der Robustheit unserer Geräte. Deswegen können wir mit Stolz sagen, dass viele unserer Maschinen auch nach 20 Jahren und mehr noch im täglichen Einsatz sind. Vieles hat sich in den letzten 110 Jahren geändert, aber unseren Grundprinzipien sind wir seit jeher treu geblieben: Qualität, Langlebigkeit und Innovationskraft.  

  • Historisches Stahlgebäude

    1909

    Gründung durch Gottlob und Karoline Stahl in Stuttgart

  • 1926

    Verlegung des Firmensitz nach Maichingen

  • 1934

    Entwicklung und Bau der ersten STAHL Muldenmangel

  • 1938

    Willy Stahl – die zweite Generation geht ans Ruder

  • 1948

    Bau der ersten STAHL Waschmaschine aus Metall

  • 1956

    Produktion des ersten STAHL Waschvollautomaten mit Schleudergang

  • Gottlob Stahl

    1961

    Übernahme der Firma durch Gottlob G. Stahl

  • 1964-1966

    Ansiedlung in der Ulmenstraße in Maichingen

  • 1982

    Versetzung des Eingabebereichs an der Mulde über den Radius nach oben.

  • 1987

    Entwicklung des STAHL Power-Transmission-Systems, das nur so viel Energie verbraucht, wie für die jeweilige Tätigkeit gerade benötigt wird. 

  • 1989

    Entwicklung der heutigen Trommellagerung - damit gehören Lagerschäden der Vergangenheit an. 

  • 1990

    Entwicklung der Faltmaschine DOMESTIC

  • 1992-2002

    Schrittweise Erweiterung des Werks auf 7.500 m²

  • 1993

    Entwicklung der Baureihe ATOLL

  • 1995

    Einstieg in die Mangeltechnik der Mehrroller-Maschinen

  • 1999

    Entwicklung der Eingabemaschine SERVANT

  • 2000

    Entwicklung der FREEpro Mikroprozessor-Steuerung

  • STAHL Familienbetrieb mit Grundsätzen

    2004

    Gottlob G. Stahl verstärkt die Geschäftsführung durch seine vier Söhne

  • 2008

    Ausbau der Produktbereiche Falttechnik und Mangelstraßen. Bau der weltgrößten Muldenmangel mit 2010 mm Walzdurchmesser

  • 2009

    100-jähriges Firmenjubiläum & Entwicklung der Frottee-Faltmaschine KOMBIFOLD

  • 2012

    Entwicklung des DIVIMAT D-Y 1600 (bis 200 kg) & Entwicklung der Flachwäsche-Faltmaschine STARFOLD & Entwicklung der Wäschetrockner T 252-256

  • 2014

    Eröffnung der Gottlob STAHL Halle.

  • 2015

    Erstellung einer Pulverbeschichtungsanlage

  • 2017

    Erweiterung der Gottlob STAHL Halle auf 7800 m² am Standort Sindelfingen

    Inbetriebnahme der neuen Produktionshalle und Eröffnung des Showrooms

  • 2019

    Entwicklung der neuen Trockner-Generation T352-356

  • 111. Jubiläum der Gottlob Stahl Wäschereimaschinen GmbH

    2020

    111-jähriges Firmenjubiläum

    Einführung des ersten STAHL Trockenschrankes TS 1300

Sie wollen mehr wissen?