“Stehen vor Dreck”

Lederhos’n waschen? Soweit kommt’s noch! In Bayern war es früher tatsächlich üblich und sogar Tradition, seine Lederhose nicht zu waschen und sie stattdessen so lange zu tragen, bis sie vor Dreck stand. Diese Zeiten sind aber zum Glück vorbei. Sowohl die Ur-Bayern, als auch die Touristen erscheinen auf der Wiesn mit sauberen Hosen – Bierzeltgeruch, Bratenflecken und Co. geht es nach dem Besuch meist direkt wieder an den Kragen.

Das könnte Sie auch interessieren

STAHL auf der Internorga 2018

Sindelfingen, 10.01.18: Innovation und Inspiration – das verspricht die Internorga, die internationale Fachmesse für Hotellerie, Gastronomie, Bäckereien und Konditoreien. Mit von der Partie: Die Gottlob

Weiter lesen »