Seit wann gibt es den Wäschetrockner?

Lange Zeit übernahm die Sonne das Trocknen der Kleidung – noch heute wird in vielen Ländern Wäsche an Wäscheleinen aufgehängt oder über Sträucher und Büsche zum Trocknen gelegt.
Zwar wurde schon um das Jahr 1800 der erste handbetriebene Wäschetrockner erfunden, doch erst mit der Entwicklung der elektrischen Trockner im 20. Jahrhundert wurde das Gerät auch für Haushalte interessant.
1940 entwarf der Industriedesigner Brooks Stevens einen Wäschetrockner mit Sichtfenster, in Europa kam das erste Haushaltsgerät 1958 auf den Markt. Auch in Deutschland sollte es noch Jahrzehnte dauern, bis der Wäschetrockner im Privathaushalt üblich wurde.
Durchgesetzt, wie die Waschmaschine, hat sich der Trockner in Privathaushalten in Deutschland übrigens noch immer nicht: Im Jahr 2017 waren 42,2% der Haushalte in Deutschland mit einem Trockner ausgestattet.
Bis heute hat sich das Prinzip, nach dem Trockner funktionieren, kaum verändert. Nur Design und Zusatzfunktionen wurden immer wieder überarbeitet und erweitert.

Das könnte Sie auch interessieren

Hygienisch saubere Handtücher

Heutzutage lassen sich viele Textilien bei schon niedrigen Temperaturen reinigen. Handtücher sollten mindestens bei 40°C gewaschen werden. Ein Großteil der Bakterien werden aber erst bei

Weiter lesen »

Milbeninvasion

In jedem deutschen Bett leben ca. 10.000 (!) Milben. Am besten verwendet man Matratzenschoner und -bezüge, die regelmäßig gereinigt werden können, um für hygienische Bedingungen

Weiter lesen »
Sie wollen mehr wissen?
Logo STAHL Wäschereimaschinen

STAHL Hausmesse 2021

Produktneuheiten, Trends und Entwicklungen aus der Textilpflegebranche, dazu ein Blick hinter die Kulissen von einem der führenden Hersteller von Wäschereitechnik:
Vom 27. bis 29. November laden wir Sie zu unserer STAHL Hausmesse nach Sindelfingen ein.