Redewendung „Schmutzige Wäsche waschen“

Heutzutage verbinden wir die Redewendung „schmutzige Wäsche waschen“ mit Klatsch und Tratsch bzw. damit, über jemanden hinter seinem Rücken herzuziehen. Aber wieso sagen wir überhaupt jemand wäscht schmutzige Wäsche? Die Redewendung stammt aus dem Mittelalter. Zu dieser Zeit trafen sich die Frauen des Dorfes zum gemeinsamen waschen der Wäsche an der Dorfquelle oder am Fluss.
Dabei wurde ausgiebig über die Missetaten und Fehltritte der anderen getratscht. So wurde es zur Gepflogenheit, sich die Zeit beim Wäschewaschen mit den Geschichten über die anderen Dorfbewohner zu vertreiben. Folglich wurde das sprichwörtliche Waschen der schmutzigen Wäsche gleichgesetzt mit den Tratschereien der Waschfrauen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kleine Geschichte des Waschens

Bevor es Waschmaschinen gab, war Wäschewaschen harte Arbeit. Zur Herstellung von Seife wurden Asche und Öl vermischt, die Wäsche selbst musste geknetet, gestampft und geschlagen

Weiter lesen »

Trockenschrank vs. Trocknung

Trockenschrank oder Trockner: Was ist besser für PSA-Textilien? Textilien, die als persönliche Schutzausrüstung (PSA) zum Einsatz kommen, sind vielen Belastungen ausgesetzt, beispielsweise durch gefährliche Stoffe

Weiter lesen »

Großer Andrang am Messestand

STAHL Wäschereimaschinen begeisterte mit seiner Waschmaschine ATOLL Besucher der CMS Ein Gebäudereiniger aus Hamburg ist begeistert: „Das ist eine super Maschine – perfekt für unsere

Weiter lesen »
Sie wollen mehr wissen?