Redewendung „Schmutzige Wäsche waschen“

Heutzutage verbinden wir die Redewendung „schmutzige Wäsche waschen“ mit Klatsch und Tratsch bzw. damit, über jemanden hinter seinem Rücken herzuziehen. Aber wieso sagen wir überhaupt jemand wäscht schmutzige Wäsche? Die Redewendung stammt aus dem Mittelalter. Zu dieser Zeit trafen sich die Frauen des Dorfes zum gemeinsamen waschen der Wäsche an der Dorfquelle oder am Fluss.
Dabei wurde ausgiebig über die Missetaten und Fehltritte der anderen getratscht. So wurde es zur Gepflogenheit, sich die Zeit beim Wäschewaschen mit den Geschichten über die anderen Dorfbewohner zu vertreiben. Folglich wurde das sprichwörtliche Waschen der schmutzigen Wäsche gleichgesetzt mit den Tratschereien der Waschfrauen.

Wie geht Wäsche waschen, wenn diese fleckig ist? Wenn du Flecken bereits vor dem Waschen behandelst, hast du eine deutlich bessere Chance, sie herauszubekommen.

Wenn du weißt, wie man Wäsche waschen sollte, was ist dann mit dem Trocknen? Dies hängt auch vom Material Ihrer Kleidung ab. Wenn es das Material zulässt, können Sie die Wäsche im Wäschetrockner trocknen.

 

Das könnte Sie auch interessieren

„Stehen vor Dreck“

Lederhos’n waschen? Soweit kommt’s noch! In Bayern war es früher tatsächlich üblich und sogar Tradition, seine Lederhose nicht zu waschen und sie stattdessen so lange

Weiter lesen »
Sie wollen mehr wissen?