Crónica

Le invitamos a una retrospectiva de más de 110 años de Maquinaria para Lavanderías STAHL. En nuestra crónica aprenderá más sobre los hitos más importantes de la historia de nuestra empresa.

Historia

Desde hace más de 100 años hemos estado desarrollando, diseñando y produciendo
exclusivamente maquinaria para lavanderías industriales

Gracias a nuestra experiencia y el know-how sabemos exactamente lo que necesitan nuestros clientes. Nuestras máquinas les garantizan la máxima flexibilidad, un tratamiento cuidadoso y minucioso de sus textiles y un consumo mínimo de energía y agua. Un enfoque importante en el diseño y la producción de nuestras máquinas es su solidez y durabilidad. Es por eso que podemos decir orgullosamente que muchas de nuestras máquinas todavía están en uso diario después de 20 años o más. Mucho ha cambiado en los últimos 110 años, pero siempre nos hemos mantenido fieles a nuestros principios básicos: la calidad, la durabilidad y la innovación.

  • Historisches Stahlgebäude

    1909

    Gründung durch Gottlob und Karoline Stahl in Stuttgart

  • 1926

    Verlegung des Firmensitz nach Maichingen

  • 1934

    Entwicklung und Bau der ersten STAHL Muldenmangel

  • 1938

    Willy Stahl – die zweite Generation geht ans Ruder

  • 1948

    Bau der ersten STAHL Waschmaschine aus Metall

  • 1956

    Produktion des ersten STAHL Waschvollautomaten mit Schleudergang

  • Gottlob Stahl

    1961

    Übernahme der Firma durch Gottlob G. Stahl

  • 1964-1966

    Ansiedlung in der Ulmenstraße in Maichingen

  • 1982

    Versetzung des Eingabebereichs an der Mulde über den Radius nach oben.

  • 1987

    Entwicklung des STAHL Power-Transmission-Systems, das nur so viel Energie verbraucht, wie für die jeweilige Tätigkeit gerade benötigt wird. 

  • 1989

    Entwicklung der heutigen Trommellagerung - damit gehören Lagerschäden der Vergangenheit an. 

  • 1990

    Entwicklung der Faltmaschine DOMESTIC

  • 1992-2002

    Schrittweise Erweiterung des Werks auf 7.500 m²

  • 1993

    Entwicklung der Baureihe ATOLL

  • 1995

    Einstieg in die Mangeltechnik der Mehrroller-Maschinen

  • 1999

    Entwicklung der Eingabemaschine SERVANT

  • 2000

    Entwicklung der FREEpro Mikroprozessor-Steuerung

  • STAHL Familienbetrieb mit Grundsätzen

    2004

    Gottlob G. Stahl verstärkt die Geschäftsführung durch seine vier Söhne

  • 2008

    Ausbau der Produktbereiche Falttechnik und Mangelstraßen. Bau der weltgrößten Muldenmangel mit 2010 mm Walzdurchmesser

  • 2009

    100-jähriges Firmenjubiläum & Entwicklung der Frottee-Faltmaschine KOMBIFOLD

  • 2012

    Entwicklung des DIVIMAT D-Y 1600 (bis 200 kg) & Entwicklung der Flachwäsche-Faltmaschine STARFOLD & Entwicklung der Wäschetrockner T 252-256

  • 2014

    Eröffnung der Gottlob STAHL Halle.

  • 2015

    Erstellung einer Pulverbeschichtungsanlage

  • 2017

    Erweiterung der Gottlob STAHL Halle auf 7800 m² am Standort Sindelfingen

    Inbetriebnahme der neuen Produktionshalle und Eröffnung des Showrooms

  • 2019

    Entwicklung der neuen Trockner-Generation T352-356

  • 111. Jubiläum der Gottlob Stahl Wäschereimaschinen GmbH

    2020

    111-jähriges Firmenjubiläum

    Einführung des ersten STAHL Trockenschrankes TS 1300