Wäschereitechnik aus deutscher Produktion

Hightech trifft deutsche Ingenieurskunst: Ein Blick hinter die Kulissen der Produktion von STAHL Wäschereimaschinen in Sindelfingen

Haben Sie schon mal darüber nachgedacht, wie Ihre Waschmaschinen oder Ihre Wäschetrockner produziert werden? Die wenigsten machen sich ohne spezifischen Anlass Gedanken, über die Produktionsweise von ihren Wäschereimaschinen. Dabei ist genau die, ausschlaggebend für die Qualität des Endproduktes. Während die meisten Hersteller auf Zuliefererteile – häufig aus der ganzen Welt – setzen, macht das Familienunternehmen STAHL Wäschereimaschinen gleich zwei Dinge, die man kaum glauben kann. Was das ist, zeigt der neue Film des Sindelfinger Unternehmens. Mehr

111 Jahre gewerbliche Wäschereimaschinen aus Deutschland

STAHL Wäschereimaschinen feiert 2020 ein besonderes Firmenjubiläum

Seit vier Generationen hat die Familie Stahl aus Sindelfingen nur eines im Kopf: Gewerbliche Wäschereimaschinen. 111 Jahre ist es her, dass Gottlob gemeinsam mit seiner Frau Karoline Stahl in Stuttgart das Unternehmen für die Konstruktion und den Bau von gewerblichen Wäschereimaschinen gründete. Mittlerweile gehört STAHL weltweit zu den führenden Herstellern von gewerblicher Wäschereimaschinentechnik. Unzählige Maschinen verlassen jedes Jahr das Werk in Sindelfingen und kommen auf Kreuzfahrtschiffen, in Hotels, Wäschereien, Senioren- und Pflegeheimen, Gebäudereinigungen und vielen Feuerwehren zum Einsatz. Der Vertrieb hat sich internationalisiert, aber den Grundprinzipien ist das Familienunternehmen bis heute treu geblieben: Qualität ist die oberste Prämisse.

Mehr

STAHL baut Außendienst-Team weiter aus

Giuseppe Cosentino unterstützt den Hersteller von gewerblicher Wäschereimaschinentechnik ab Januar 2020 in Baden-Württemberg

„Giuseppe Cosentino ist für unser Unternehmen und für unsere Kunden ein Glücksgriff“, Sebastian Hatz, Vertriebsleiter DACH der Gottlob STAHL Wäschereimaschinenbau GmbH freut sich auf die Unterstützung des erfahrenen Wäschereiexperten. In den letzten fünf Jahren betreute Giuseppe Cosentino erfolgreich das süddeutsche Verkaufsgebiet eines Mitbewerbers des Sindelfinger Familienunternehmens. Ab Januar 2020 startet er für STAHL Wäschereimaschinen in Teilen von Baden-Württemberg durch.
Mehr

Deutsche Produktion begeistert Besucher

STAHL Wäschereimaschinen auf der „Alles für den Gast“ in Salzburg

Sindelfingen, 18.11.2019     „Es ist immer wieder überraschend, wie wenig Hoteliers und Gastronomen sich vorstellen können, dass unsere Maschinen ausschließlich in Deutschland produziert werden“, berichtet Sebastian Hatz, Vertriebsleiter DACH der Gottlob STAHL Wäschereimaschinenbau GmbH. Das Familienunternehmen präsentierte in Salzburg neben seiner deutschen Wäschereitechnik auch die Beratungs-, Planungs- und Service-Angebote für Hoteliers und Gastronomen.

Mehr

Wäscherei-Lösungen für Hotellerie und Gastronomie

STAHL Wäschereimaschinen präsentiert neue Konzepte in Salzburg und Basel

Sindelfingen, 29.10.2019     Noch zwei Messe-Highlights erwarten Hoteliers und Gastronomen in Österreich und der Schweiz in diesem Jahr:
Vom 09.-13.11.2019 findet in Salzburg die Messe „Alles für den Gast“ statt, in der darauffolgenden Woche geht es vom 16.-20.11.2019 auf der „IGEHO“ um Dinge, die Gäste und Unternehmer glücklich machen. Auf beiden Messen mit einem Stand und spannenden Neuheiten für Gastgeber vertreten: STAHL Wäschereimaschinen.
Mehr

Damit im Ernstfall alles sauber läuft

Die Anforderungen an eine Waschmaschine sind in jedem Bereich gleich: sie soll die Wäsche sauber waschen, die Textilien dabei schonend behandeln und dazu möglichst sparsam sein. Die schonende Behandlung der Textilien ist aber bei Feuerwehren besonders wichtig. Denn bei falscher Behandlung können etwa die Reflektoren an der persönlichen Schutzausrüstung (PSA) zerstört werden. Das bedeutet im Ernstfall nicht nur Qualitätsverlust, sondern auch ein erhöhtes Sicherheitsrisiko für die Feuerwehrmänner und -frauen. Mehr

Großer Andrang am Messestand

STAHL Wäschereimaschinen begeisterte mit seiner Waschmaschine ATOLL Besucher der CMS
Ein Gebäudereiniger aus Hamburg ist begeistert: „Das ist eine super Maschine – perfekt für unsere Zwecke“. Ursache für seine Begeisterung ist ein Beratungsgespräch mit Sebastian Hatz, Vertriebsleiter DACH der Gottlob STAHL Wäschereimaschinenbau GmbH auf der CMS. Auf der Messe zeigte sich: eine professionelle, hauseigene Wäscherei wird für immer mehr Gebäudereiniger zur Option und STAHL Wäschereimaschinen ist in der Branche beliebt. Mehr

Profis am Werk – der Mercedes unter den Wäschereimaschinen

Die Sterr Wäscherei-Reinigung in München setzt auf bedingungslose Qualität

Seit knapp 90 Jahren bietet die inhabergeführte Wäscherei Sterr ihren Kunden die hohe Kunst der Textilreinigung und Wäsche an. Das Erfolgsrezept von Geschäftsführer Richard Sterr ist so einfach wie wirkungsvoll: Die Freude an perfekt gereinigten Textilien. Deswegen bietet das rund 15-köpfige Team rund um Richard Sterr und Monika Achternbusch seinen Kunden auch den kompletten Service an. Große Mengen an weißer Frotteeware überlassen die Münchner lieber anderen. Hochwertige Heimtextilien aus anspruchsvollen Materialien sind dagegen bei den Wäscheexperten in besten Händen. Dass das Konzept funktioniert, zeigt die Rückmeldung der Kunden. Sie schätzen die große Sorgfalt und bedingungslose Qualität der Wäsche so sehr, dass aktuell ein Aufnahmestopp für neue Kunden verhängt werden musste. Mehr

Insourcing vs Outsourcing: Wäsche auslagern oder selber waschen?

Die Gretchenfrage im Hauswirtschaftsmanagement lautet oftmals: Insourcen oder Outsourcen? Vor allem in entscheidenden Bereichen wie der Gebäudereinigung oder der Wäsche treibt die Verantwortlichen diese Frage um. Der Kostendruck wird zunehmend größer, in gleichem Maße steigt zudem der Qualitätsanspruch. Zunehmend sind Verantwortliche in der Hauswirtschaft auf der Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau: Als großer Kostenblock steht die Wäscherei in Zeiten von Effizienzsteigerung und Kostenreduktion immer unter besonderer Beobachtung. Das Outsourcen der kompletten Wäscherei erscheint dabei vielen Einrichtungen als probates Mittel um Kosten zu senken oder wenigstens Fixkosten zu variablen Kosten umzuformen. Mehr