STAHL auf der Leitmesse „ALTENPFLEGE“ 2018

Sindelfingen, 09.01.2018: Wenn vom 6. bis 8. März 2018 die ALTENPFLEGE auf dem Messegelände Hannover ihre Tore öffnet, wird die niedersächsische Landeshauptstadt zum Zentrum der Pflegewirtschaft für Deutschland und seine Nachbarländer. Als einer von mehr als 600 Ausstellern präsentiert sich auch die Gottlob STAHL Wäschereimaschinenbau GmbH auf der Leitmesse und informiert das Fachpublikum über Möglichkeit und nutzen einer hauseigenen Wäscherei. Mehr

STAHL auf der Internorga 2018

Sindelfingen, 10.01.18: Innovation und Inspiration – das verspricht die Internorga, die internationale Fachmesse für Hotellerie, Gastronomie, Bäckereien und Konditoreien.
Mit von der Partie: Die Gottlob STAHL Wäschereimaschinenbau GmbH. Mit innovativen Konzepten und beeindruckend zuverlässigen Maschinen präsentiert sich das Sindelfinger Familienunternehmen vom 9. bis 13. März in Hamburg. Mehr

„Stehen vor Dreck“

Lederhos’n waschen? Soweit kommt’s noch! In Bayern war es früher tatsächlich üblich und sogar Tradition, seine Lederhose nicht zu waschen und sie stattdessen so lange zu tragen, bis sie vor Dreck stand. Diese Zeiten sind aber zum Glück vorbei. Sowohl die Ur-Bayern, als auch die Touristen erscheinen auf der Wiesn mit sauberen Hosen – Bierzeltgeruch, Bratenflecken und Co. geht es nach dem Besuch meist direkt wieder an den Kragen.

Emanzipation in der Waschküche?!

Emanzipation ist heute in vielen Bereichen ein wichtiges Thema – doch gerade in privaten Haushalten hat sie noch längst nicht alle Winkel erreicht. So wird Wäschewaschen allgemein immer noch als Frauensache angesehen. Natürlich müssen in Singlehaushalten die Männer selbst ran – Single-Frauen waschen hier jedoch deutlich häufiger und regelmäßiger als Single-Männer. In festen Partnerschaften sind laut einer Studie des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung rund 57 % der Frauen allein für die Wäsche zuständig, 35 % sind „meist“ zuständig. Bei den Männern wiederum gaben 50 % der Befragten an, dass die Partnerin die Verantwortung für das Wäschewaschen hat. 0 % der Männer gab an, sich ausschließlich oder meistens um die Wäsche zu kümmern.

Kleine Geschichte des Waschens

Bevor es Waschmaschinen gab, war Wäschewaschen harte Arbeit. Zur Herstellung von Seife wurden Asche und Öl vermischt, die Wäsche selbst musste geknetet, gestampft und geschlagen werden, bis sie sauber war. Die Plackerei fand erst im Jahr 1951 ein Ende, als in Deutschland die erste Waschmaschine auf den Markt kam. Das erste Modell stammt übrigens bereits aus dem 17. Jahrhundert.

Warum laufen Wollpullover so schnell ein?

Den erfahrenen Wäschebeauftragten in einem Haushalt ist klar: Wolle ist sensibel. Wer nicht aufpasst und das Lieblingsstück aus hochwertiger, purer Wolle achtlos zusammen mit anderen Kleidungsstücken in die Waschmaschine schmeißt, hält hinterher nicht selten einen Kinderpulli in den Händen. Doch was ist eigentlich der Grund dafür? Die Wollfasern sind von einer Schuppenschicht umgeben, die sich beim Schleudern verhakt und das Kleidungsstück schrumpfen lässt. Pflegekennzeichen machen deutlich, welcher Pullover in die Waschmaschine darf und welcher nicht.

STAHL Wäschereimaschinen auf der Intergastra 2018

Sindelfingen, 27.11.2017: Der Mut der Intergastra, anders zu sein und Neues auszuprobieren, wurde mit einem Spitzenplatz unter den Fachmessen für Gastronomie und Hotellerie belohnt. Die Gottlob STAHL Wäschereimaschinenbau GmbH darf auf der Fachmesse, die vom 03. bis 07. Februar in Stuttgart stattfindet, also nicht fehlen. Mehr

Wusstet ihr schon…? Fun Facts über die Waschmaschine

In unserer neuen Rubrik „Fun Facts“ erzählen wir euch viele lustige und interessante Dinge
rund um die Waschmaschine. Erfahrt auf unserer Facebook-Seite
https://de-de.facebook.com/stahlwaeschereimaschinen/,
wann wir den nächsten Fun Fact für euch haben! 

Mehr